Veröffentlicht: 20.10.2015 unter Allgemein, Ankündigungen, Kreisverband, Presse, Projekte und Aktionen

Jusos Harz besichtigen Mahn- und Gedenkstätte

Am kommenden Samstag, den 24. Oktober ab 11 Uhr besichtigen die Harzer Jusos die Mahn- und Gedenkstätte Veckenstedter Weg in Wernigerode. Dort wollen die jungen Sozialdemokraten gemeinsam mit dem Wernigeröder SPD-Landtagskandidaten Tobias Kascha zudem die aktuelle Sonderausstellung „Geraubte Kinder“ besuchen, die dort noch bis Ende des Monats zu sehen ist. Juso-Kreisvorsitzender Karsten Barner dazu „Auch heute ist es noch wichtig sich stets vor Augen zu führen, was die unmenschliche Politik der Nationalsozialisten angerichtet hat. Dies muss allen Menschen eine Lehre sein! Es darf nie wieder so weit kommen, dass bestimmte Bevölkerungsgruppen verfolgt werden! In Anbetracht der Übergriffe auf Flüchtlingsunterkünfte ist dieses Thema leider sehr aktuell.“

Die Harzer Jusos laden alle Interessenten dazu ein an der Führung teilzunehmen.

Veröffentlicht: 26.02.2015 unter Allgemein, Kreisverband, Projekte und Aktionen

Jusos Harz verteilten Rosen mit Bürgermeisterkandidat Philipp Eysel

Auf ihrer letzten Mitgliederversammlung kamen die Jusos Harz in Blankenburg mit dem Bürgermeisterkandidaten der Blankenburger SPD Philipp Eysel zusammen. Zu Beginn verschenkten die jungen Sozialdemokraten anlässlich des Valentinstags Rosen an die Blankenburger Bürgerinnen und Bürger an verschiedenen Orten der Stadt. Dabei hatten die Jusos viele positiven Gesprächen mit Menschen, die sich lobend über Philipp Eysel äußerten.
Jusos in Action
Im Anschluss kamen die Jusos mit dem Blankenburger Bürgermeisterkandidaten intensiver ins Gespräch. „Es war uns wichtig mit Philipp Eysel ins Gespräch zu kommen, die Diskussion zu suchen und zu erfahren, welche Schwerpunkte er in seinem Wahlkampf setzt.“ so der Juso-Kreisvorsitzende Karsten Barner.

Foto 2 PM Juso-MV Philipp Eysel im GesprächPhilipp Eysel stellte sich den Jusos vor und skizzierte einige für ihn wichtige Schlüsselthemen wie die familienfreundlichere Gestaltung der Stadt und die Steigerung der Attraktivität Blankenburgs als Lebensmittelpunkt der Menschen. Auch verdeutlichte SPD-Bürgermeisterkandidat Eysel wie wichtig ihm die Stärkung des ehrenamtlichen Engagements ist: „Es gibt bereits sehr gute Beispiele wie den Verein Rettung Schloss Blankenburg e. V., die zeigen, wie viel durch bürgerliches Engagement erreicht werden kann. Dieses Potential gilt es zu nutzen.“

Veröffentlicht: 01.11.2014 unter Allgemein, Kreisverband, Presse

Barner wird neuer Kreisvorsitzender der Harzer Jusos

Am vergangenen Wochenende wählten die Jusos Harz, die Jugendorganisation der SPD im Landkreis Harz, in Wernigerode einen neuen Kreisvorstand. Der bisherige Juso-Kreisvorsitzende Tobias Kascha, stand nicht mehr für das Amt des Vorsitzenden zur Verfügung.

Nach dem Rechenschaftsbericht über die Arbeit des bisherigen Vorstandes der vergangenen zwei Jahre wurde Karsten Barner (20) einstimmig als neuer Kreisvorsitzender gewählt. Der Student aus der Nordharzer Gemeinde Schmatzfeld ist bereits Sprecher der Juso-Hochschulgruppe an der Hochschule Harz. Er bedankte sich bei den Anwesenden für das in ihn gesetzte Vertrauen und skizzierte seine Vorstellungen für die Arbeit seiner Amtszeit: „Unser Hauptaugenmerk wird sicher auf den anstehenden Oberbürgermeisterwahlen in Wernigerode und Quedlinburg liegen sowie die Vorbereitung auf die Landtagswahlen 2016. Zudem wollen wir für mehr politisches Interesse sorgen und um junge Leute werben, die sich motiviert und engagiert in die politische Gestaltung im Harz einmischen!“ Als Stellvertreter wurden Kevin Müller und Tobias Kascha aus Wernigerode in den neuen Vorstand gewählt, welche mit ihrer jahrelangen politischen Erfahrung den neuen Kreisvorsitzenden tatkräftig unterstützen wollen.

„Wir Jusos verstehen uns als Interessenvertretung der jungen Menschen im Harzkreis. Wir 7werden dafür sorgen, dass unsere Region noch attraktiver für unsere nachwachsenden Generationen wird. Diese jungen Menschen stellen unsere Zukunft dar!“, appellierte der neugewählte Kreischef Barner in seinem Schlusswort.

Veröffentlicht: 06.05.2014 unter Allgemein, Kreisverband, Presse, Projekte und Aktionen

Jusos Harz besuchen Cafe am Heizhaus in Ilsenburg

Die Jusos, die Jugendorganisation der SPD, der Harzregion haben im Rahmen ihrer letzten Mitgliederversammlung die Jugendeinrichtung “Cafe am Heizhaus” in Ilsenburg besucht.

“Im Rahmen unserer politischen Arbeit ist es uns schon wichtig, dass wir uns auch einen Überblick über die Arbeit der Jugendeinrichtungen im Harzkreis machen” so der Kreisvorsitzende der Jusos Harz Tobias Kascha. Die Jusos wurden bei ihrer Stippvisite in Ilsenburg von Florian Fahrtmann, Vorstandsmitglied im Verein “Kultur, Bild und und Freizeit Ilsenburg”, durch die Räumlichkeiten des Jugendclubs geführt. Fahrtmann berichtete anschließend über die Geschichte der Jugendeinrichtung und im Besonderen über die eigentliche Arbeit vor Ort. So liegen Schwerpunkte der Vereinsarbeit u.a. im Kampf gegen Rechtsextremismus mit Hilfe der Kampagne “Blick schärfen”, der Durchführung von Musikkonzerten, die Schaffung von Bildungsangeboten sowie die Initiierung von Austauschprojekten z.B. mit Südkorea, den USA oder Namibia. Der Verein betreibt so seit 2008 eine Suppenküche in einem Armenviertel in Windhoek (Namibia)- regelmäßig gibt es Austauschfahrten wechselseitig zwischen beiden Ländern.

“Bei diesen wichtigen Projekten, die das Heizhaus bereits so lange durchführt, ist es nur wünschenswert, dass den Verantwortlichen jegliche Unterstützung zuteil wird” so Kascha abschließend.

spd.de - Das sozialdemokratische Nachrichtenportal
Für einen Harz ohne Rassismus
SPD Sachsen-Anhalt
Zur Homepage der SPD im Harzkreis
Homepage der SPD-Bundestagsfraktion
Arne Lietz - SPD-Abgeordneter des Europäischen Parlaments für Sachsen-Anhalt
Zur Homepage des SPD-Bundestagsabgeordneten Burkhard Lischka